Hinweis auf geplante Änderungen in der TTO

Der Geschäftsbereich 5 "Tanzwesen" erarbeitet derzeit einen Entwurf zur Novelle der Tanzturnierordnung (TTO) des BDK. Ziel ist es, diese nach intensiver Beratung auf den Konventen und in den Gremien im September bei der Präsidialtagung in Cottbus zu verabschieden.

Der TTA weist jetzt bereits auf folgende Änderungen hin, die dann ab der Turniersaison 2020/21 gültig werden sollen. Alle Trainer, die bereits jetzt einen neuen Tanz für zwei Jahre planen, werden gebeten dies zu berücksichtigen.

Requisiten: Requisiten und Stellwände, die beim Schautanz eingesetzt werden, müssen künftig eine Bodenfreiheit von 40 Zentimeter aufweisen, damit auch wirklich alle sich dahinter befindlichen Tänzer sichtbar sind.

Werbung: Optische Werbung wird künftig nicht mehr genehmigt, sondern ist grundsätzlich untersagt. Akustische Werbung ist nach wie vor erlaubt.

Choreographie: Ab der Turniersaison 2020/21 muss der gesamte Tanz auf der Bühnenfläche stattfinden. Körperteile dürfen den Bühnenrand nicht mehr verlassen (z.B. Beine von der Bühne hängen lassen). Die Bühnenränder dürfen nicht mehr übertreten werden.

(Quelle: Deutsche Fastnacht, Ausgabe 121)

Zum Seitenanfang